Klassische Tafeln - Vertäfelungen mit klassischen Formen

Klassische Vertäfelungsformen waren rechteckig, weil sie mit den früheren Werkzeugen und Maschinen einfacher herzustellen waren. Andere Formen sind mit der erforderlichen Präzision ohne ein CNC-Zentrum weit schwieriger herzustellen. Sie können mit und ohne Rahmen montiert werden.

Rechteckformen werden in verschiedenen Längen und einer bewährten Breite von 53 cm geplant, im Einzelnen sind dies:

Übersicht klassische Tafeln
Übersicht klassische Tafeln
  • TA-Form, 530 x 805 mm, unsere TAfel nach dem goldenen Schnitt (2 zu 3),
  • TE-Form, 530 x 326 mm, ein TA-Endstück bei Verbundmontage,
  • TL-Form, 530 x 1590 mm, LangTafel für hohe Wände und Fenster-Laibungen,
  • TK-Form, 530 x 718.5 mm, KurzTafel, ein Endstück zur TL-Verbundmontage,
  • TO-Form, 530 x 1590 mm, TL-Tafel mit obenliegendem Mitten-Ornament,
  • TR-Form, 133 mm breit, ein TafelRahmen-Zuschnitt in div. Länge,
  • TQ-Form, 812 x 812 mm, eine quadratische Form,
  • Federn, 13 mm breit, als Verbindung (verdeckt) zwischen Tafeln ohne Rahmen
  • Federn, 23 mm breit, als Verbindungsstreifen zwischen Tafeln und Rahmen

Diese rechteckigen Tafeln können waagerecht oder senkrecht angebracht werden. Bei waagerechter Montage werden die Mitten-Ornamente gedreht und ggf. verkleinert; daher die FORM-Ergänzung als TA w oder TA s bzw. TL w oder TL s.

In der vierten Position (x) des FORM-Variante ist die Zahl der übereinander geplanten Reihen anzugeben. Diese Angabe ist erforderlich, wenn von uns eine Vorab-Zeichnung der Tafel-Anordnung zwecks endgültiger Abstimmung eines Auftrags erstellt werden soll:

TA-Normtafel

Unsere Standardtafel ist eine Tafel nach dem „goldenen Schnitt“, einem Seitenverhältnis von 2 zu 3. Ihre Höhe wurde abgeleitet von der Höhe einer Normtür.

Die "normale" TA-Form ist als die Standard-Vertäfelung anzusehen.

Waagerecht und senkrecht ist sie 1-reihig die ideale Sockelvertäfelung in der Höhe von 816 bzw. 1091 mm; sie gibt aber bei üblicher Zimmerhöhe noch genügend Platz für Tapete und Bildschmuck.

2-reihig schließt sie mit einer Norm-Türhöhe bündig ab und bietet in der 2. Zeile (Augenhöhe) den optimalen Platz für eine Flächen-Ornamentierung.

TE-Form als TA-Endstück

Eine spezielle Form in der Wand-Täfelung sind die Tafel-Endstücke als TE-Variante. Sie werden primär als Abschluss benötigt, wenn waagerechte Tafel-Reihen gegeneinander versetzt montiert werden sollen (Ziegelstein-Verbund).

Sie können auch Senkrecht-Reihen nach oben abschließen, um die Wand etwas höher (bis zur Decke) zu bekleiden; entsprechende Formen sind TES bzw. TEW.

Die TE-Tafelendstücke können mit allen Randornamenten dekoriert werden.

Ergänzend können die Mitten-Einsatz-Ornamente (verkleinert bei TE) innerhalb des Randdekors angebracht werden. Aus Platzgründen sollten bei TE-Tafeln keine Mitten-Ornamente angebracht werden, wenn diese zu sehr skaliert werden müssten.

TL- und TO-Langtafel

Eine zweite Grundform, die TL-Langtafel, ist besonders effizient einzusetzen und bedeckt senkrecht als Sockeltäfelung eine Höhe von ca. 1872 mm.

Eine Kennung derselben Form als TO-Form bewirkt eine erhöhte Positionierung der Mittenornamente; sie überragen damit Tisch und Stühle und sind sichtbar, wenn Tisch und Stuhl direkt an der Wand positioniert werden (Gasträume, Wohnzimmer).

Auch die TL-Täfelung kann waagerecht versetzt im Ziegelstein-Verbund montiert werden und ergibt 1-zeilig die Sockelhöhe von 812 cm, 3-zeilig die Türhöhe von 2176 mm. Hier ist als Endstück die TK-Tafel gefragt.

Drei TQ-Quadrat-Breiten (ohne Feder) ergeben eine TL-Langtafel-Höhe; daher können diese beiden Formen ggf. miteinander kombiniert werden.

Die TL- und TA-Elemente können auf Wunsch auch verkleinert (bis auf ca. 200 x 200 mm) als Täfelungs-Zuschnitte geliefert werden; in diesen Fällen ist in den Kriterien LÄNGE und BREIT die gewünschte Länge und Breite anzugeben. Die Randornamente werden dementsprechend auf die gewünschte Länge reduziert, ihre abschließenden Eckornamente werden verschoben. Die Dekoration mit Mitten-Ornamenten ist nicht vorgesehen.

Diese Reduzierung der Tafeln bietet sich bei Wandende-Anpassungen oder bei der Nutzung als Fenster-Laibungen an.

TK-Form als TL-Endstück

Eine spezielle Form in der TL-Täfelung sind die Tafel-Endstücke als TK-Variante. Sie werden primär als Abschluss benötigt, wenn waagerechte TL-Reihen gegeneinander versetzt montiert werden sollen (Ziegelstein-Verbund).

Sie können auch als eigenständige Täfelungs-Form benutzt werden, wenn z. B. eine besonders niedrige Sockel-Täfelung erreicht werden soll (98,65 cm).

Die TK-Tafelendstücke können mit allen Randornamenten dekoriert werden. Kurztafel können mit allen Mitten-Ornamenten versehen werden. Alternativ können auch die Mitten-Einsatz- und auf Wunsch ergänzende Mitten-Außen-Ornamente als Dekoration eingeschnitten werden.

TQ-Quadrat-Tafel

Eine weitere Form der klassischen Formate ist die TQ-Quadrat-Form. Eine Sockel-Vertäfelung hat auch mit ihr eine Höhe von 816 mm; eine 3-zeilige Vertäfelung schließt auch hier mit der Norm-Türhöhe von 2176 mm ab. Obwohl Länge und Breite gleich sind, ist auch hier die Kennung der senkrechten und der waagerechten Montage nötig, um den gewünschten Maserungs-Verlauf einhalten zu können.

TQ-Formen können mit allen Randornamenten und mit allen Mitten-Ornamenten (bis 400 mm) dekoriert werden.

Dieselbe Form kann auch als alternative KA-Karo-Form (s.u.) geliefert werden, Maserung und Mitten-Ornamente sind dabei um 45° gedreht.